Das Kleine 1x1 der Dolmetschertechniken

das Ganze zum Download

Simultandolmetschen (simultan = gleichzeitig)

Das gesprochene Wort des Redners wird von einer Beschallungsanlage abgegriffen und  in die Dolmetscherkabine geleitet. Die Dolmetscherkabine ist schallisoliert, so dass sich der Dolmetscher voll auf das gesprochene Wort des Referenten konzentrieren kann. Kein Husten oder Räuspern im Saal kann das gesprochene Wort  des Referenten übertönen. Des weiteren schützt die Dolmetscherkabine durch ihre Schallisolierung die Zuhörer im Vortragsraum vor der Stimme des Dolmetschers. Dadurch können sich die Teilnehmer der Konferenz, die der Originalsprache mächtig sind voll und ganz auf den Referenten konzentrieren. Es kann bis unmittelbar vor der Dolmetscherkabine bestuhlt werden. Der Dolmetscher spricht die Übersetzung in sein Headsetmikrofon. Dieser Ton wird dann über eine Funkstrecke an die Empfänger übertragen. Somit können die Konferenzteilnehmer, die nicht die Originalsprache verstehen, über einen an den Empfänger angeschlossenen Kopfhörer das gedolmetschte Wort hören. Muss der Originalton in verschiedene Sprachen übersetzt werden, können mehrer Dolmetscherkabinen mit Dolmetschern eingesetzt werden. Ein Kanalwahlschalter am Empfänger bietet den Konferenzteilnehmern die Möglichkeit ihre Muttersprache aus den gedolmetschten Signal auszuwählen.
Diese Art der Übersetzung ist die professionellste, da der Originalton und die Verdolmetschung gleichzeitig erfolgen.  Des weiteren bietet diese Anlage verschiedene Möglichkeiten, Ihre Konferenz so professionell wie nur möglich zu gestalten. Z.B. die Funktion des Relais-Modus. Dieser kommt zum Einsatz, wenn der Redner in einer „exotischeren“ Sprache spricht. Nicht immer stehen Dolmetscher zur Verfügung die den Originalton in jede gewünschte Sprache dolmetschen können. Hier wird eine Kabine als Leitkabine bestimmt (Pivot), in dieser Kabine wird der Originalton in eine Hauptsprache (meistens englisch) übersetzt. Dieser Ton wird dann in weitere Kabinen übertragen und dort von den jeweiligen Dolmetschern zum zweiten mal in die erforderliche Sprache gedolmetscht.
Pro Sprache wird in aller Regel mit 2 Dolmetschern gearbeitet.
Die Teilnehmerzahl (Empfänger) ist bei dieser Art des Dolmetschens im Grunde unbegrenzt.

Flüsterdolmetschen (oder Chuchotage)

Das Flüsterdolmetschen ist eine Form des Simultandolmetschens. Hierbei hört der Dolmetscher den Originalton des Redners in der Regel ohne technische Hilfsmittel. Die Übertragung an die Teilnehmer erfolgt über eine Flüsterdolmetscheranlage, d.h. der Dolmetscher flüstert das gesprochene Wort in ein spezielles Mikrofon, das wiederum eine Funkübertragung zu den Teilnehmern herstellt. Ähnlich wie oben hört der Teilnehmer die Verdolmetschung über einen Kopfhörer.
Diese Art des Dolmetschens ist eine sehr kostengünstige Variante und bietet eine enorme räumliche Flexibilität. Allerdings ist die Zuhörerzahl stark begrenzt, da der Dolmetscher akustisch nicht abgeschirmt ist.

Das „echte“ Flüsterdolmetschen kommt ganz ohne technische Hilfsmittel aus. Hier sitzt der Dolmetscher neben oder hinter dem Zuhörer und flüstert ihm die Verdolmetschung zu.

Mediendolmetschen

Auch das Mediendolmetschen ist eine Variante des Simultandolmetschens. Hier ist es wichtig, möglichst zeitnah zu dolmetschen, so dass keine Sendelöcher entstehen. Eine besondere Voraussetzung für den Dolmetscher ist der allgemeine Klang seiner Stimme, Intonation und Stimmführung. Für dieses Gebiet ausgebildete Dolmetscher haben spezielle Stimmschulungen absolviert.

Konsekutivdolmetschen

Das Konsekutivdolmetschen ist die älteste und anspruchsvollste Art des Dolmetschens und sicherlich auch die „Königsklasse“ dieses Berufsstandes. Hier kann der Zuhörer den Originalredner „live“ erleben und hören. Danach hört er das gedolmetschte Wort.
Heutzutage wird aber meist nur noch auf politischen Staatsbesuchen oder anderen hochrangigen Veranstaltungen konsekutiv gedolmetscht. Die gesamte Redezeit verdoppelt sich bei dieser Form der Übersetzung.

Verhandlungsdolmetschen

Diese Art des Dolmetschens ist eine Form des Konsekutivdolmetschens. Der Dolmetscher sitzt mit am Tisch und übersetzt kleinere Gesprächsabschnitte.  

Bühnendolmetschen

Für das Dolmetschen vor Publikum werden Dolmetscher eingesetzt, die oft auch eine Ausbildung als Journalist oder Moderator absolviert haben, um den spezifischen Anforderungen gerecht zu werden.